Verlängerungsantrag geriatrische Rehabilitation

Verlängerungsantrag Geri-Reha

Antrag auf Verlängerung der Kostenübernahme
bis zum ….

 

Diagnosen:

Osteoporotische Sinterungsfrakturen BWK 11 und 12
– Ballonkyphoplasie BWK 11 und 12 am 12.05.2014

Chronische Herzinsuffizienz
– NYHA II
– LVF 50% (Echokardiographie 03/2014)
Chronische Niereninsuffizienz Stadium III
Hypothyreose, substituiert

 

Ist-Zustand:
Auf Aufnahme ist die Patientin völlig immobil, sie benötigt selbst beim Aufsetzen und Transfer personelle Unterstützung. Aufgrund der ausgeprägten degenerativen Veränderungen, sowie bei deutlich protrahiertem Heilungsverlauf, gestaltete sich der Aufenthalt anfangs schwierig, insbesondere die Einstellung der Schmerzmedikation, die bei Aufnahme bereits aus Tilidin, Fentanyl transdermal, Ibuprofen und Metamizol besteht. Die Patientin war vor der OP selbstständig zu Hause versorgt und am Rollatom mobil.

Rehabilitations-Ziel ist die Schmerzreduktion, muskuläre Kräftigung, vor allem der paarvertebralen und Extremitätenmuskulatir, Wiedererlangung des selbstständigen Transfers, sowie Stehens und im Verlaufe, wenn möglich die Wiedererlangung der Gehfähigkeit am Rollatom und die Rückkehr ins häusliche Umfeld.

Die Patientin erhält ein individuell dosiertes Therapieprogramm in Form von täglicher Einzelkrankengymnastik, zusätzlich werden Atem-Training, detonierende Maßnahmen mit Anwendungen zur Sturz-Prophylaxe durchgeführt. Die Patientin führt dosiertes Muskelaufbautraining durch und nimmt an der Gruppentherapie im Sitzen teil. Außerdem absolviert die Ergotherapie mit ADL-Training zur Verbesserung der Selbsthilfetätigkeit.

Inzwischen ist des möglich, dass die Patientin sich selber aufsetzen kann. Sie schafft den Transfer selbstständig mit wenig Unterstützung. Außerdem werden Stehversuche durchgeführt.

Nach Optimierung der Schmerzmedikation ist die Patientin jetzt motiviert und zuversichtlich, eine Besserung der Mobilität zu erreichen. Um die bisher erzielten Therapieerfolge nicht zu gefährden und um das OP-Ergebnis zu sichern, ist aus medizinischer Sicht dringend eine Verlängerung der stationären Reha-Maßnahme um x Wochen bis xx zwingend indiziert.

Für telefonische Rücksprachen stehen wir unter der Telefonnummer xx gerne zur Verfügung.stationäre

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen