Demenz – Empfehlung zu Bewegung

Wir haben mit Herrn/ Frau ..besprochen, wie er/sie aktiv zum Erhalt bzw. zur Verbesserung von Mobilität und Selbstständigkeit beitragen kann. An erster Stelle unserer Empfehlungen steht dabei körperliche Aktivität. Laut wissenschaftlichen Untersuchungen sollten bei einem regelmäßigen 30-minütigen Training 2-3 Mal die Woche mit jeweils einem Tag Erholung zwischen den Trainingstagen Kraft und Koordinationsübungen leichter bis mittlerer Intensität im Vordergrund stehen.
Der Trainingseinstieg könnte durch eine ambulante Physiotherapie gebahnt werden. Auch der Anschluss an eine Sportgruppe (z.B. Rehsport, Seniorensportverein) kann ein lohnenswertes Ziel sein.
Wir haben Herrn/ Frau … auch darauf hingewiesen, dass die von vielen Patienten gern erwähnte Gartenarbeit zu den eher verschleißenden Tätigkeiten zählt und daher nicht den gewünschten Trainingseffekt bringt.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen