Vitamin-D-Mangel

Im Labor fiel ein ausgeprägter Vitamin-D-Mangel auf. Wir begannen mit der Substitutionstherapie mit (Präparat und Calcium). Aufgrund der positiven Einflüsse eines ausgeglichenen Vitamin-D-Haushaltes auf das kardiovaskuläre sowie muskuläre System empfehlen wir die Fortführung der Vitamin D-Gabe (1 x monatlich, 1 x wöchentlich, täglich). Wir bitten um ambulante Kontrolle der Elektrolyte und ggf. Kombination mit Calcium. … Mehr Vitamin-D-Mangel

Werbeanzeigen

Delir und Demenz

Bei stattgehabt Delir und Verdacht auf beginnende Demenz weisen wir darauf hin, dass der Patient bei jeglicher Veränderung der Außenbedingungen wie Ortswechsel oder neuen körperlichen Veränderungen, wie zum Beispiel Infektionen, ein erhöhtes Risiko für das erneute Auftreten oder die Verschlechterung eines Delirs hat.

Ambulant erworbene Pneumonie

Die Aufnahme des Patienten erfolgte zur Abklärung eines fieberhaften Infektes mit produktivem Auswurf. Laborchemisch fielen deutlich erhöhte Infektparameter auf. Radiologisch fand sich dazu passend ein Infiltrant im rechten Unterlappen. Wir haben daraufhin die Antibiotikatherapie mit Unacid i.v. aufgenommen und eine Inhalationstherapie mit Salbutamol durchgeführt. Bei erhöhten Nierenretentionsparametern führten wir zudem intravenös Flüssigkeit zu. Der Patient … Mehr Ambulant erworbene Pneumonie